Montag, 20. Januar 2014

[Rezension] Die Bestimmung

Dieses Buch ist lange an mir vorbei gegangen, vor allem, weil mich der Klappentext nicht überzeugen konnte, aber jetzt, wo das Buch verfilmt wird, dachte ich mir: Das muss man auf jeden Fall gelesen haben. Und ich wurde nicht entäuscht...

Erschienen: 21. Oktober 2013
Autor: Veronica Roth
Erschienen im Goldmann Verlag
Themengebiet: Rebellion
Seitenzahl: 480 Seiten (Taschenbuch)




Altruan – die Selbstlosen. Candor – die Freimütigen. Ken – die Wissenden. Amite – die Friedfertigen. Und Ferox – die Furchtlosen. In fünf Fraktionen wurde die Welt nach dem letzten großen Krieg aufgeteilt, und für eine davon muss sich Beatrice entscheiden. Doch der geheime Eignungstest, den sie wie alle Sechzehnjährigen durchläuft, zeigt ein gefährliches Ergebnis: Sie ist eine Unbestimmte – und Unbestimmte gelten als Gefahr für die Gemeinschaft. Beatrice sucht Schutz bei den wagemutigen Ferox, stellt sich der harten Aufnahmeprüfung. Und gerät ausgerechnet hier ins Zentrum eines Konflikts, der nicht nur ihr Leben bedroht, sondern auch das all derer, die sie liebt …


Ich fand die Charaktere sehr gut getroffen. Sie waren tiefgründig (na ja die meisten), und hatten ... eben echten Charakter. Four ist mir mit seiner Geheimniskrämerei ein klein bisschen auf den Geist gegangen, sonst passte das Image von Mystery-Boy doch ganz gut zu ihm. Als dann aufgedeckt wurde, wieso er sich teils so bedeckt gegeben hat, konnte ich das nicht wirklich nachvollziehen und sah den Grund nicht. Aber er hat mich mit seiner Charakterstärke, sowie seiner körperlichen Stärke und Zuneigung gefangen. Unter seiner harten Schale steckt doch ein marshmallowweicher Kern.
Tris konnte ich anfangs sehr gut verstehen. Wieso sie nicht bei ihrer Fraktion bleibt, den Altruan, sondern zu den Ferox geht, die mutig sind. Denn sie ist einfach nicht dafür geschaffen die ganze Zeit selbstlos zu sein. Wer von uns Menschen ist das schon. In der Mitte des Buches fing sie dann aber doch ein bisschen an mich zu nerven, weil sie einerseits immer so begriffsstutzig war und ich um die 100 Seiten vor ihr wusste, wer jetzt welche Gefühle für wen hegt, bevor sie es dann auch endlich geschnallt hatte. Aber sonst fand ich auch Tris ein sehr schön zu lesenden Charakter, weil ich sie mit ihrer Sturköpfigkeit, ihrem Mut und ihrer Selbstlosigkeit für sich eingenommen hat.
Auch die Nebencharaktere waren gut geschildert. Besonders mochte ich Christina. Eine Freundin von Tris, bei der mir besonders ihr Kampfgeist und ihre gute Laune gefielen.


Der Schreibstil von Veronica Roth ist sehr jugendlich und glücklicherweise verrennt sie sich nicht so in Details der Umgebung oder so etwas, so dass man sich nicht durch ellenlange Beschreibungen kämpfen muss. Sie verwendet genau richtig viel Zeit darauf die Unterschiede zwischen den verschiedenen Fraktionen hervorzuheben und zu erklären was in Tris' Zeit passiert ist, dass sie so ganz anders ist, als unsere. Sie erklärt auch alles sehr verständlich sodass man gut mitkommt. Das einige, womit ich so meine Probleme am Anfang hatte, war wieso die Unbestimmten jetzt so gefährlich und schlecht sein sollen, aber das hat sich dann auch mehr oder weniger geklärt. Das gesamte Buch ist aus Tris' Sicht geschrieben..


Die Idee mit den verschiedenen Fraktionen, die so unterschiedlich sind fand ich sehr gut, wenn 5 Fraktionen meiner Meinung nach ein bisschen wenig waren. Denn es gibt doch viele Leute, die nicht zu selbstlos, mutig, freundlich, schlau oder ehrlich gehören, oder? Ich persönlich könnte mich nirgendwohin richtig stecken, ihr etwa? Ich denke in jedem Menschen ist ein bisschen davon. Und dann sind in jeder Fraktion nur ca. 20 Neue. Wie klein ist die Bevölkerung bitte? Außerdem werden davon wieder 10 ausgesiebt, also müsste es mehr Fraktionslose geben, als welche mit. Wieso wehren sie sich dann nicht? Aber das sind alles nur kleine Makel, auch wenn es hier so viel aussieht.
Wie jede Story ist auch hier eine Liebesgeschichte vorhanden, die aber nicht so im Mittelpunkt steht, auch wenn sie durchaus eine wichtige Rolle übernimmt. Auch der Rest der Geschichte ist sehr gut gemacht und mit Spannung versehen. Man kann das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen.


Will: "Einer der Sätze, der mir aus dem Manifest er Ferox in Erinnerung geblieben ist, lautet: Wir glauben fest an die Tapferkeit und den Mut, der die Menschen dazu bringt sich für andere einzusetzten."


Ein wirklich großartiges Buch, dass mich trotz ein paar Logikfehlern total von sich überzeugen konnte.



Muss ich haben!!!
9,99€

Kommentare:

  1. Das mit dem zu wenig Personen kann ich nachvollziehen xD Ich denke einfach, dass es je nach Jahrgang war oder einfach einige wenige Personen die einfach dargestellt sind, da es dann einfach zu viele wären :) Aber das ist mir vorher irgendwie nicht wirklich aufgefallen ö.ö
    Ich freu mich schon auf den Film :3 Band 1-3 hab ich heute bekommen (habs mir am Sonntag mit dem Schuber bestellt auf eng. und da ist sogar ein extra Heftchen dabei ö.ö) Freu mich schon es zu lesen :) Band 1 hab ich ja hier und auch schon gelesen (auf deutsch)

    Liebe Grüße

    Alisia

    alisiaswonderworldofbooks.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alisia :)
      Den Film kann ich auch kaum noch erwarten, aber ich fürchte die Fortsetzung von Die Bestimmung muss noch ein bisschen warten, da mein SuB momentan einfach zuuu hoch ist ;) Es steht dennoch sehr weit oben auf der WuLi. Für Englisch wäre ich definitiv zu faul :P
      Lg Kim

      Löschen